Dasha präsentiert Update 0.6.9

Updates im Spiel
109.238

Kapitäne!

Beachtet bitte, dass der Server von World of Warships kurzzeitig gewartet werden muss, damit Version 0.6.9 aufgespielt werden kann.


Beginn der Wartungsarbeiten: 10.08.2017 um 07:00 Uhr (MESZ)
Ende der Wartungsarbeiten: 10.08.2017 um 09:00 Uhr (MESZ)


Weitere Informationen findet ihr in den Patch-Anmerkungen unten.

 

Untertitel in den unterstützten Sprachen lassen sich über das entsprechende Symbol rechts unten einschalten.

 

0.6.9 Versionsübersicht


| Einzigartige Kapitäne| Die Kampagne „Yamamoto Isoroku“ | Die Sammlung „Yamamoto Isoroku“ |
| Benutzeroberfläche | Balance-Anpassungen | Änderungen am Aussehen der Schiffe | Verbesserungen und Fehlerbehebung |


Einzigartige Kapitäne

Update 0.6.9 stellt einzigartige Kapitäne vor, die über einzigartige Boni und Talente verfügen und dem Spieler dabei helfen, im Gefecht zu glänzen.

Der erste historische einzigartige Kapitän, der permanent in World of Warships verfügbar sein wird, ist Yamamoto Isoroku.

 

 

Yamamoto Isoroku ist weithin als Großadmiral der Kaiserlich-Japanischen Marine und Oberbefehlshaber der Kombinierten Flotte des japanischen Kaiserreichs während des Zweiten Weltkriegs bekannt. Er erlangte einen akademischen Grad der Kaiserlich-Japanischen Flottenschule, dem US-amerikanischen Naval War College (Seekriegsakademie) und der Harvard University.

Kapitän Yamamoto Isoroku wird mit 15 Fertigkeitspunkten zugeteilt. Jeder Spieler erhält ihn, der die permanente Kampagne „Yamamoto Isoroku“ abgeschlossen hat. Dieser Kapitän wird zwei einzigartige Talente haben.

 

Talente

  • Versteckte Reserven: Dieses Talent wird aktiviert, wenn sich ein Spieler den Erfolg „Erstes Blut“ verdient, und verbessert die Leistung des aktuellen Schiffs unter dem Kommando von Yamamoto Isoroku, indem es eine Ladung pro Verbrauchsmaterial hinzufügt – diese zusätzlichen Ladungen können nur im aktuellen Gefecht ausgegeben werden.
  • Zweite Luft: Dieses Talent wird aktiviert, wenn sich ein Spieler den Erfolg „Krake freigelassen!“ verdient, während er mit einem Schiff spielt, das unter dem Kommando von Yamamoto Isoroku steht. In diesem Fall genießt das Schiff -34 % auf die Nachladezeit der Hauptbatterien, -16 % auf die Nachladezeit der Torpedorohre und die Wartungsdauer der Flugzeuge bis zum Ende des Gefechts, und die Strukturpunkte des Schiffs können innerhalb von 120 Sekunden bis zu 48 % ihrer normalen Strukturpunkte wiederhergestellt werden.

 

Außer den einzigartigen Talenten können die Spieler drei Personalisierungen für die einzigartigen Kapitäne erhalten:

 

Personalisierungen

  • Eine einzigartige Flagge, die auf dem Schiff unter dem Kommando von Yamamoto Isoroku gehisst wird
  • Alternative rote Leuchtspur für Granaten, die aus den Hauptbatteriegeschützen abgefeuert werden
  • Feuerwerk, wenn die Erfolge „Erstes Blut“ und „Krake freigelassen!“ verdient werden

 

Erfahrt weitere Einzelheiten über den einzigartigen Kapitän „Yamamoto Isoroku“

 

Zurück nach oben


Neue Kampagne: Yamamoto Isoroku

Eine neue permanente historische Kampagne, welche die Geschichte von Yamamoto Isoroku erzählt, wird jetzt freigeschaltet. Diese Kampagne besteht aus fünf Aufträgen, die für Spieler verfügbar sind, die Wehrpass Stufe 9 erreicht haben. Besagter Auftrag ist für Schiffe der Stufe VIII und darüber und die Kampagne wird mit Erscheinen des Updates 0.6.9 dauerhaft ins Spiel aufgenommen. Alle zwei Wochen folgen die übrigen Aufträge der Kampagne.

 

 

Diese Kampagne ist eine wahre Herausforderung für alle teilnehmenden Spieler, die Belohnung ist es aber wert. Als Belohnung für den Abschluss des letzten Auftrags werden dem Spielerkonto zwei Supercontainer gutgeschrieben. Bei Abschluss der letzten Aufgabe des letzten Auftrags erscheint Kapitän Yamamoto Isoroku im Hafen mit 15 Fertigkeitspunkten und einer Spezialisierung für Stufe I – Hashidate (ein Platz in der Reserve wird für diesen Kapitän nur hinzugefügt, wenn keine freien Plätze in der Reserve verfügbar sind). Zudem gibt es einen Container mit Gegenständen der Sammlung „Yamamoto Isoroku“ und einigen Boni, sowie 200 000 Kreditpunkten und 50 000 Elite-Kapitäns-EP für die Umschulung des einzigartigen Kapitäns.

Spieler, welche die Kampagne abgeschlossen haben, erhalten zwei Erfolge.

Symbol

Beschreibung

Schließt die letzte Aufgabe der Kampagne „Yamamoto Isoroku“ ab
Schließt alle Aufgaben der Kampagne „Yamamoto Isoroku“ ab

 

Erfahrt weitere Einzelheiten über die Kampagne „Yamamoto Isoroku“

 

Zurück nach oben


Die Sammlung „Yamamoto Isoroku“

 

 

Die Sammlung „Yamamoto Isoroku“ besteht aus verschiedenen Gegenständen, die dem Oberbefehlshaber der kombinierten Flotte des Japanischen Kaiserreichs gewidmet sind. Die Sammlung enthält 40 Gegenstände, unter anderem persönliche Gegenstände von Yamamoto Isoroku, Uniformen hoher Marine-Offiziere und Matrosen der Japanischen Marine, Auszeichnungen für besondere Verdienste und verschiedene militärische Ausrüstungsgegenstände, die mit Yamamoto Isoroku in Verbindung stehen. Die Sammlung wird permanent verfügbar sein.

Die gesamte Sammlung ist in fünf Untersammlungen unterteilt, die jeweils aus acht Gegenständen bestehen. Bei Vervollständigung einer Untersammlung werden neue Fähigkeiten zur Individualisierung des Schiffsäußeren verfügbar:

  • Bei Vervollständigung der Untersammlung „Uniform“ können Spieler eine alternative Tarnungsfarbe für japanische Zerstörer verwenden;
  • Bei Vervollständigung der Untersammlung „Uniform-Gegenstände“ können Spieler eine alternative Tarnung für japanische Kreuzer verwenden;
  • Bei Vervollständigung der Untersammlung „Belohnungen“, die dekorative Gegenstände enthalten, erhalten Spieler die Möglichkeit, eine alternative Tarnung für japanische Schlachtschiffe verwenden;
  • Bei Vervollständigung der vierten Untersammlung – „Schiffe“ – können Spieler eine alternative Tarnung für japanische Flugzeugträger verwenden;
  • Die Vervollständigung der Untersammlung „Sonstiges“ ermöglicht es den Spielern, eine zweite Flagge auf japanischen Schiffen anzubringen.

Sammlungsspezifische Boni sind selbst dann aktiv, wenn der Spieler den Kapitän Yamamoto Isoroku nicht im Hafen hat.

 

 

Als Belohnung für die Vervollständigung der gesamten Sammlung erhalten Spieler eine Auszeichnung für die Vervollständigung der gesamten Sammlung und eine „Yamamoto Isoroku“-Gedenkflagge.

 

Symbol

Beschreibung

Schließt alle Sammelgegenstände der Sammlung „Yamamoto Isoroku“ ab

 

 

Erfahrt weitere Einzelheiten über die Sammlung „Yamamoto Isoroku“

 

Zurück nach oben


Benutzeroberfläche

  • Der Bildschirm für die Neuzuweisung der Kapitäne wurde angepasst. Um einen Kapitän einem neuen Schiff zuzuweisen, muss der Spieler zuerst den Schiffstyp auswählen und dann das entsprechende Schiff aus der Aufklappliste auswählen.
  • Um die Neuzuweisung japanischer Kapitäne zu erleichtern und bequemer zu machen, haben wir die Liste der Schiffe erweitert, die von ARPEGGIO-Kapitänen, Drachen-Kapitänen und japanischen Kapitänen kommandiert werden können:
    • ARPEGGIO-Kapitäne und Drachen-Kapitäne können japanischen Schiffen zugewiesen werden;
    • Normale Kapitäne können jetzt ARPEGGIO-Schiffen und Drachen-Schiffen zugewiesen werden;
      • Beachtet bitte, dass der Hafen-Bildschirm über ein Einstellungsfeld verfügt, über welches der Spieler zusätzliche Inhalte aus- oder einblenden kann, einschließlich ARPEGGIO-Schiffe oder besondere Tarnungen. Das Einstellungsmenü befindet sich am rechten Teil des Bildschirms über dem Karussell.

  • Das Bild der letzten Belohnung für das Beenden einer Kampagne wurde dem Kampagnenauswahlbildschirm hinzugefügt.
  • Der Spieler kann sich jetzt für bestimmte permanente Sammlungen anmelden. Das bedeutet, dass der Spieler Gegenstandskarten auswählen kann, deren Sammlungen er in täglicher Containerform erhält, außer Supercontainer. Aber der Spieler kann das „Anmelden“ für vorübergehende Sammlungen, die einigen Events gewidmet ist, nicht abbrechen.

 

Nebelwand

Alle Spieler im Bereich der Nebelwand, ungeachtet der Partei, die die Nebelwand verursacht hat, sehen eine Nebelwandanzeige, die zeigt, wie lange die Nebelwand aktiv ist. Jetzt wissen alle Spieler, wie viel Zeit ihnen bleibt, bis sich die Nebelwand auflöst. Die Logik des Nebelwand-Timers wurde ebenfalls geändert.

Im Standardmodus zeigt dieser Timer die Dauer der Nebelwand, in der sich das Schiff des Spielers gerade versteckt. Wenn sich das Schiff gleichzeitig in mehreren Nebelwänden befindet, zeigt der Timer die Zeit, die bis zur vollständigen Auflösung der dauerhaftesten Nebelwand verbleibt. Somit bietet der Timer sehr wertvolle Informationen und hilft dem Spieler, wenn sein Schiff in der Nähe der Nebelwände anderer Spieler ist.

Der Timer erhält eine höhere Priorität für die Nebelwand, die das Schiff des Spielers gerade benutzt. Durch Drücken der [Alt]-Taste kann der Spieler den Timer auf die vorherige Logik umschalten; um einen Timer nur für die Nebelwände anzuzeigen, die der Spieler selbst gesetzt hat.

Mit der Veröffentlichung von Update 0.6.9 wird die Nebelwand-Timereinstellung automatisch für alle Spieler aktiviert. Der Nebelwand-Timer kann in den Einstellungen unter dem Steuerung-Registerreiter deaktiviert werden, indem die Einstellung „Nebelwand-Timeranzeige“ deaktiviert wird.

 

Zurück nach oben


Anpassungen der Ausbalancierung

  • Admiral Makarow: Der Zielwinkel der Torpedorohre am Heck wurde um 7 Grad erhöht. Daher wurden die Torpedorohre symmetrischer.
  • Benson: Ruderstellzeit für Rumpf (B) auf 2,7 Sekunden gesenkt; der Wert gleicht damit dem von Rumpftyp C.

 

Zurück nach oben


Änderungen am Aussehen der Schiffe

Modelle der Schiffe der Stufe I und II wurden durch eine Methode verbessert, die vor allem dünne Elemente besser rendert (vor allem die Schiffstakelage). Diese Korrektur wirkt sich nicht auf die Leistung aus:

  • Schiffe der Stufe I: Black Swan, Orlan, Erie, Hashidate, Hermelin
  • Schiffe der Stufe II: Chikuma, Chester, Dresden, Novik, Weymouth, Umikaze, Sampson, Storozhevoi

 

 

Fehler behoben und die Geometrie folgender Schiffe verbessert:

  • Enterprise, Anshan, Emile Bertin, Duguay-Trouin, Saint-Louis, Gallant, Algerie, Ishizuchi, Duca d'Aosta, Oktyabrskaya Revolutsiya

 

Weitere Änderungen

  • Mogami: Standort der Kronenwucherblume am Bug berichtigt.
  • Alle Objekte aus Messing- und Bronzelegierung haben jetzt auf jedem Schiff passende Flecken.
  • Oleg: Visualisierung der römischen Zahlen berichtigt.
  • Duca d'Aosta: Sekundärgeschütz-Drehposition berichtigt.

 

Zurück nach oben


Andere Verbesserungen und Fehlerbehebungen

  • Mit dem Update 0.6.9 nutzt das Spiel bei Windows-Plattformen standardmäßig DirectX 11. Die einzige Ausnahme sind Spielstationen mit Intel-Grafikprozessoren – für diese Modelle nutzt der Spiel-Client weiterhin DirectX 9. Alle Spieler haben die Möglichkeit, manuell zwischen DirectX 9 und DirectX 11 umzuschalten. Bei Intel-Grafikarten führt das Umschalten zu DirectX 11 aber höchstwahrscheinlich zu einem Absturz des Spiel-Clients, da nicht ausreichend Speicher zur Verfügung steht. Die DirectX-11-Implementierung gestattet uns für das zukünftige Spiel neue Grafiktechnologien und in Version 0.6.9 wird die Grafik oder Client-Leistung nicht beeinflusst.
  • Fehler behoben, bei dem die Schiffstarnung nicht angezeigt wurde, wenn der Spieler zu einem anderen Schiff umschaltete, während der die Tarnung des aktuellen Schiffs ansah.
  • Fehler behoben, bei dem der Clan-Bildschirm mit dem Chat und den Systembenachrichtigungen im Hafen überlappte.
  • Fehler in Schnellbefehl-Texten behoben.
  • Fehler behoben, bei dem falscher Text auf dem Panzerungs-Layoutbildschirm angezeigt wurde, nachdem der Spieler alle seine Schiffe verkauft hatte.
  • Fehler behoben, bei dem der Spiel-Client abstürzte, wenn der Spieler versuchte, die Gefechtskamera nach oben zum Himmel zu schwenken, wenn bei AMD-Videoadaptern die Option MSAA und Reflektionen aktiviert war.
  • Fehler behoben, bei dem die „NEU“-Anzeige im Hafen in verringerter Größe angezeigt wurde.
  • Fehler behoben, bei dem der Spieler den Erfolg „Das ist nur ein Kratzer!“ nicht erhielt, wenn das Schiff des Spielers von einem Teamkollegen zerstört wurde, auch wenn alle Anforderungen erfüllt waren.
  • Fehler behoben, bei dem die Anzeige „Beschussalarm“ des Schiffs, das noch nicht vom Gegner entdeckt wurde, ausgelöst wurde.
  • Fehler behoben, bei dem die Geschütze der dynamischen Symbole über dem Rumpf hingen.

 

Zurück nach oben