Änderungsübersicht für Update 0.4.0

Updates im Spiel
26.524
World of Warships kriegtein Update, und zwar ein ganz großes! Hier erfahrt ihr, was wir in eurem Lieblingsspiel verbessert und hinzugefügt haben.

Das Update ist für den 26. Juni angesetzt und wird zwischen 05:00 Uhr und 08:00 Uhr auf die Server gespielt. In diesem Zeitraum ist der Server offline.

Mit der Bereitstellung der neuen Version wird euer Fortschritt im Spiel, wie bereits angemerkt, gelöscht, d. h. eure Schiffe und die Statistik eures Profils werden entfernt bzw. auf Null gesetzt. Wir löschen alles, damit alle beim Start der offenen Beta-Phase auf dem gleichen Stand sind. Allerdings erhaltet ihr eine Gegenleistung, abhängig von eurer Teilnahme an der geschlossenen Beta-Phase.


Änderungsübersicht:

Vereintes Premiumkonto

  • Das Update 0.4.0 führt das Vereinte Premiumkonto von World of Tanks und World of Warplanes in World of Warships ein. Das bedeutet, ihr werdet in allen euren Spielen von den Vorzügen des Premiumkontos profitieren können!
  • Das Verbrauchsmaterial-Menü befindet sich nun im Reiter „Module“ im Hafen und wird ähnlich wie die Verbesserungen eingerichtet werden. Jedes Schiff wird über vier Felder verfügen, die der Spieler mit Verbrauchsmaterial nach eigenem Geschmack füllen kann.
  • Jedes Verbrauchsmaterial wird ein verbessertes Gegenstück haben. Diese verbesserten Verbrauchsmaterialien müssen nach jedem Gefecht gekauft und nachgerüstet werden, doch sie werden schneller nachladen und den Spielern damit eine verbesserte Gefechtsleistung ermöglichen.

Verbrauchsmaterial-Verwaltung

Unten findet ihr eine vollständige Liste von Verbrauchsmaterialien, die abhängig von Klasse und Stufe auf einem Schiff eingebaut werden kann:

  • Schadensbegrenzungsteam: Beschleunigt die Reparatur von beschädigten Modulen, die Brandbekämpfung und die Instandsetzung nach Flutung.
  • Reparaturmannschaft: Stellt die Strukturpunkte des Schiffs durch die Reparatur von leichten Schäden teilweise wieder her.
  • Defensives Fla-Feuer: Erhöht die Intensität von Fla-Feuer und verschlechtert die Genauigkeit von Angriffen durch gegnerische Bomber und Torpedobomber.
  • Aufklärungsflugzeug: Erweitert die Feuerreichweite der Hauptbatterie-Geschütze des Schiffs.
  • Katapultjäger: Folgt dem Schiff und greift automatisch gegnerische Flugzeuge an.
  • Nebelwerfer: Erzeugt eine Nebelwand hinter dem Schiff, wodurch die Wahrscheinlichkeit verringert wird, vom Gegner entdeckt zu werden.
  • Motorboost: Erhöht vorübergehend die Höchstgeschwindigkeit des Schiffs.
  • Hydroakustische Suche: Erhöht vorübergehend die Reichweite der Erfassung von Torpedos. Erhöht ebenfalls die Reichweite der gesicherten Erfassung gegnerischer Schiffe innerhalb des Nebelwandbereichs.

Melden

  • Es werden neue Möglichkeiten der Interaktion zwischen Spielern, nämlich Komplimente und Meldungen, zu Testzwecken eingeführt.
  • Die Anzahl verfügbarer Meldungen und Komplimente wird dabei beschränkt. Die Liste solcher Meldungen und Komplimente wird jedoch täglich geändert werden.

Besatzungsfertigkeiten

Das System zur Meisterung von Kommandanten-Fertigkeiten wurde überarbeitet. Sieben neue Fertigkeiten wurden hinzugefügt:

Fertigkeiten Stufe I:

  • Ladeexperte: Beschleunigt den Wechsel der Granatenklasse, wenn alle Hauptbatterien geladen sind.
  • Schieß-Grundausbildung: Verbessert die Leistung der Sekundärbatterie.
  • Grundlagen der Überlebensfähigkeit: Beschleunigt die Reparatur von Modulen, die Brandbekämpfung und die Instandsetzung nach Flutung.
  • Situationsbewusstsein: Eine spezielle Anzeige weist darauf hin, ob das Schiff von gegnerischen Schiffen oder Flugzeugen entdeckt wurde.
  • Heckschützenexperte: Erhöht die Effizienz der Verteidigungsbewaffnung von Flugzeugen mit Heckschützen.

Fertigkeiten Stufe II:

  • Zielexperte: Steigert die Zielerfassung von Hauptbatteriegeschützen.
  • Torpedobewaffnungskompetenz: Verringert die Nachladezeit von Torpedowerfern und die Wartungszeit für Torpedobomber.
  • Brandschutz: Verringert die Brandwahrscheinlichkeit auf dem Schiff.
  • Beschussalarm: Es erfolgt eine Warnung über mögliche Artillerieeinschläge aus großer Entfernung.

Fertigkeiten Stufe III:

  • Höchste Alarmbereitschaft: Verringert die Nachladezeit für das Verbrauchsmaterial Schadenskontrollgruppe.
  • Wachsamkeit: Erhöht die Zielerfassungsreichweite für Torpedos.
  • Kurvenkampfexperte: Jäger mit einer geringeren Fluggeschwindigkeit als die des Gegners erhalten vorübergehend eine Steigerung ihrer Angriffsstärke. Je größer der Geschwindigkeitsunterschied, desto größer die Steigerung.
  • Inspekteur: Erhöht die Kapazität von Hilfsverbrauchsmaterial für spezielle Fertigkeiten.

Fertigkeiten Stufe IV:

  • Sprengmeister: Erhöht die Wahrscheinlichkeit, ein gegnerisches Schiff in Brand zu setzen.
  • Verbesserte Schießausbildung: Erhöht die Feuerreichweite der Sekundärbatterie.
  • Mit letzter Anstrengung: Wann immer der Motor oder das Lenkgetriebe kritischen Schaden erleiden, arbeiten sie ohne Malus weiter.
  • Flugzeugwartungsexperte: Erhöht die Wartungsgeschwindigkeit und Überlebensfähigkeit von Flugzeugen.

Fertigkeiten Stufe V:

  • Letzte Möglichkeit: Erhöht die Nachladezeit der gesamten Bewaffnung, wenn das Schiff nur wenig Strukturpunkte hat.
  • Präventive Maßnahmen: Verringert die Wahrscheinlichkeit von kritischem Schaden an Schiffsmodulen.
  • Tarnungsmeister: Verringert die Sichtbarkeit des Schiffs.
  • Luftherrschaft: Ändert die Anzahl von Flugzeugen in Geschwadern.
  • Tausendsassa: Verringert die Nachladezeit für alle aktiven Fertigkeiten und Verbrauchsmaterialien.

Tarnung

  • Mit Version 0.4.0 wurden Tarnungen hinzugefügt. Ihr könnt damit nicht nur das Aussehen eures Schiffes verändern, sondern auch dessen Sichtbarkeit im Gefecht verringern.

Änderungen am Herrschaftsmodus

  • Dieser Modus wurde anhand von Spielerrückmeldungen verbessert und überarbeitet. Die Geschwindigkeit, mit der Herrschaftspunkte gewonnen werden, wurde angepasst. Mehr Informationen im Entwicklerblog (nur auf Englisch verfügbar).

Balance

Globale Veränderungen

  • Der Flugzeugträger USS Midway der Stufe X wurde dem Spiel hinzugefügt.
  • Der japanische Premium-Kreuzer der Stufe VIII, Atago, wurde im Spiel hinzugefügt.
  • Der japanische Premium-Kreuzer der Stufe VIII, Kitakamiwurde aus dem Spiel entfernt.
  • Das japanische Startschiff Katori wurde aus dem Schiffszweig entfernt und durch die Hashidate ersetzt.
  • Wirkungsdauer der Nebelwand wurde auf 65-97 Sekunden (von 90-120 Sekunden) verringert und wird auf höheren Stufen verlängert. Einsatzdauer der Nebelwand beträgt für alle Zerstörer 20 Sekunden (vorher 40-55 Sekunden). Einsatzdauer der Nebelwand beträgt für Kreuzer jetzt 15 Sekunden und hält 80 Sekunden an.
  • Die Nachladezeit für die Grundfähigkeit „Schadensbegrenzung” wurde für Zerstörer auf 60 Sekunden erhöht (vorher 40 Sekunden).
  • Die Basismenge an verfügbarem Nebel auf einem Schiff und die Verwendung der Fähigkeit „Wiederherstellung” wurden verringert.
  • Hauptkaliber-Verbesserungen wurden von den japanischen Schlachtschiff-Verbesserungen entfernt – diese Verbesserungen sind jetzt mit Rumpfverbesserungen verfügbar.
  • Die Formel für die Schadensberechnung bei HE-Granaten wurde geändert – nun spielen die Sprengstoffmenge in der Granate und das Kaliber dabei eine größere Rolle. Kleinkaliber-HE-Granaten verursachen nun weniger Schaden, Kreuzer-HE-Granaten bleiben ungefähr gleich und Schlachtschiff-HE-Granaten sollten jetzt mehr Schaden verursachen.
  • Genauigkeit für alle Schlachtschiffe bei Beschuss auf kurzer Entfernung wurde verbessert.
  • Wahrscheinlichkeit eines kritischen Treffers für alle Module auf den Schiffen Erie und Hashidate der Stufe I wurde verringert.
  • Flak-Stärke auf der North Carolina wurde verringert.
  • Patrouillen-Radius für Aufklärungsflugzeuge und Katapult-Jäger wurde leicht verringert.
  • Angriffseinstellungen für Flugzeugträger der Stufen IX und X wurden geändert, um vielseitiger zu sein, einschließlich der Jagdgeschwader. Die Mehrzweck-Einstellungen für japanische Flugzeugträger der Stufen IX und X wurden auf Jäger-Einstellungen geändert.
  • Torpedo-Abwurfdistanz per Alt-Taste wurde auf die vorherigen Einstellungen (0.3.1.3) zurückgesetzt.

Änderungen an einzelnen Schiffen

  • Atlanta: Beobachtungskameras im Gefecht wurden überarbeitet.
  • New Mexico: Der Rumpf der letzten Modifikation wurde durch die Fähigkeit ergänzt, ein Luftaufklärungsflugzeug zu starten. Fehler wurde behoben, bei dem die Nachladezeit des Hauptkaliber-Geschützes des zweiten Rumpfs zwei Schüsse pro Minute betrug statt 1,8 Schüssen wie bei allen anderen Rümpfen.
  • Kuma: Der Rumpf der letzten Modifikation wurde durch die Fähigkeit ergänzt, einen Katapult-Jäger zu starten.
  • Furutaka: Der Rumpf der letzten Modifikation wurde durch die Fähigkeit ergänzt, einen Katapult-Jäger zu starten.
  • Zao: Rumpfpanzerung wurde leicht verstärkt. Geschwindigkeit wurde von 31 Knoten auf 34 Knoten erhöht. Hauptkaliber-Nachladezeit wurde von 12,2 Sekunden auf 13,7 Sekunden erhöht.
  • Myogi: Rumpf aus späterer Phase wurde hinzugefügt. Die Myogi erhält die späteren Pagodenaufbauten des japanischen Schlachtschiff-Designs und gute Optiken, die eine erhöhte Feuerreichweite ermöglichen. Die Feuerreichweite für den Start-Rumpf wurde verringert. Der Rumpf der Spitzenkonfiguration wurde durch die Fähigkeit ergänzt, einen Luftaufklärer zu starten.
  • Kongo: Es wurde ein früher Rumpf für das Schlachtschiff hinzugefügt – dies wird die erste Konfiguration des Schiffs im Spiel sein.
  • Fuso: Es wurde ein früher Rumpf für das Schlachtschiff hinzugefügt – dies ist nun die erste Konfiguration des Schiffs im Spiel. Auf der Myogi ist es umgekehrt: Es gibt weder Pagode noch Optiken in der frühen Modifikation, daher wird die Feuerreichweite verringert. Es gibt auch keinen Schutz vor Torpedos.
  • Nagato: Es wurde ein früher Rumpf hinzugefügt. Dies ist die erste Konfiguration des Schiffs.
  • Amagi: Es wurde ein früher Rumpf hinzugefügt. Dies ist die erste Konfiguration des Schiffs.
  • Yamato: Die Sichtbarkeit des Schiffs durch Flugzeuge wurde von 17 km auf 16 km verringert.
  • Mogami: Reichweite der Sichtbarkeit bei Schießen wurde um 350 m erhöht. Sichtweite wurde um 1 km erhöht. Sichtbarkeit durch andere Schiffe wurde von 10,08 km auf 12,06 km erhöht. Sichtbarkeit durch Flugzeuge wurde von 7,5 km auf 8,5 km erhöht.

Karten im Spiel

Die Grafik aller Karten wird nach wie vor laufend überarbeitet.

  • Die Karte „Zwei Brüder” wurde für Gefechte zwischen Schiffen der Stufen IV bis X für die Modi Standardgefecht und Herrschaft hinzugefügt.
  • Die Karte „Ozean” ist nun für Schiffe auf den niedrigen Stufen nicht verfügbar, um zu verhindern, dass Anfänger-Spieler auf dieser Karte in ein Gefecht geraten.
  • Startpunkte wurden auf der Karte „Großes Rennen” überarbeitet.
  • Auf der Karte „Neuer Morgen” wurde die Lage der Inseln geändert und wurden die offenen Seegebiete in den Ecken der Karte erweitert.
  • Auf der Karte „Norden” wurde eine Passage durch die große Insel auf der rechten Seite der Karte hinzugefügt. Die Startpunkte wurden ebenfalls überarbeitet.
  • An den Inseln der Karte „Eisinseln” wurden Balance-Korrekturen vorgenommen.
  • Karten-Randomisierungsprioritäten wurden überarbeitet, um die neue Karte zu berücksichtigen.
  • Auf der Karte „Verwerfungslinie” wurden ein Flugplatz und eine Ortschaft auf den Inseln hinzugefügt.
  • Auf der Karte „Neuer Morgen” wurden kleine Küstenstädte hinzugefügt.
  • Die Bezeichnungen für Gebiete im Modus „Herrschaft” sind nun alphabetisch sortiert, von Westen nach Osten und von Norden nach Süden.
  • Einstellungen für „God Rays" von der Sonne wurden verändert, um zu verhindern, dass sie blenden.

Client-Update

In Version 0.4.0 wurde die automatische Einstellung des Spiele-Clients implementiert. Beim ersten Start von World of Warships wird der Spiele-Client die Leistung des Computers prüfen und die optimalen Grafik-Einstellungen festlegen. Im Zuge der Feststellung der optimalen Einstellungen wird das System den CPU und GPU des Computers des Spielers berücksichtigen.

Grafik

  • Die grafischen Effekte für Torpedo-Explosionen beim Einschlag in ein Schiff oder im Boden wurden verbessert.
  • Torpedos hinterlassen nun eine realistischere Schaumspur.

Ton

  • Die Töne auf der Spieloberfläche wurden verbessert.
  • Neue Geschützgeräusche wurden hinzugefügt und die vorhandenen Geräusche überarbeitet.
  • Fahrgeräusche wurden vollständig überarbeitet.
  • Flugzeuggeräusche wurden überarbeitet und sind nun realistischer.
  • Alle Geräuscheffekte wurden neu gemischt.
  • Die Audio-Leistung wurde verbessert.

Benutzeroberfläche

Es wurde ein Benachrichtigungszentrum eingeführt, in dem Berichte über Gefechte und sonstige Aktivitäten aus der aktuellen Spielesitzung gespeichert werden.

  • Der alternative Gefechtsoberflächenmodus kann so angepasst werden, dass der Spieler die detaillierten Informationen über andere Schiffe anzeigen kann, indem er die ALT-Taste drückt, statt gedrückt hält.
  • Im Gefechtsladebildschirm könnt ihr nun die Parameter eures Schiffs mit denen eines beliebigen anderen Schiffes in den Teamlisten vergleichen, indem ihr mit dem Cursor darüberfahrt.
  • Schnellbefehlstasten in der Kontaktliste wurden grafisch überarbeitet.
  • Standardmäßig liegt der Fokus nun auf der Schaltfläche „Gefecht starten“ im Gefechtsladebildschirm.
  • Wenn ihr in den Kommandantenbildschirm wechselt, wird standardmäßig der Reiter „Aus Reserve“ angezeigt.
  • Die Schaltfläche „Beitreten“ im Suchfeld für Divisionsspieler ändert nun ihr Aussehen, wenn der Cursor darüberfährt.
  • Dem EP-Multiplikator auf den Schiffssymbolen im Hafenbildschirm wurde nun ein Hinweis hinzugefügt.
  • Im Spielerprofil auf der offiziellen Website des Spiels werden Multiplikatoren für Specials ignoriert. Premiumkonto-Boni werden jedoch bei allen erfahrungsbezogenen Werten berücksichtigt.
  • Wir haben außerdem die Datenberechnung hinsichtlich im Gefecht erspielter Erfahrung und Credits verbessert. Nun werden alle erspielten EP, Credits und freie Erfahrung aufgerundet.
  • Das Fadenkreuz in der Fernglasansicht wurde überarbeitet.

Systemänderungen

  • Fehler behoben, der zu einem schwarzen Bildschirm zwischen dem Karten-Ladebildschirm und dem Gefechtsbildschirm führte.
  • Kartenartefakte mit statischer Beleuchtung wurden korrigiert.
  • Die Spieloberfläche im Hafen wurde für schwächere PCs optimiert. Der Hafenbildschirm lädt nun schneller (wird nach dem öffentlichen Test implementiert).
  • Das im Hafenbildschirm angezeigte Schiffsmodell wird nun nicht mehr erneut geladen, wenn nicht aufgrund der Aktionen des Spielers erforderlich.
  • Gefechtsleistung verbessert, Mikrofonausfälle bei schnellen Klicks mit der linken Maustaste behoben.
  • Gefechtsladezeit durch Optimierung der Festplatten-Lesevorgänge verbessert.
  • Tonfehler in aktiven Gefechten behoben.
  • Verschlechterung der Spielleistung während langwieriger Gefechte behoben.
  • Partikeleffekte für mittlere und niedrige Grafik-Voreinstellungen optimiert.

Änderungen im Wirtschaftssystem

Mit der Einführung der ersten Stufe des vereinten Premiumkontos wird der Fortschritt des Forschungsbaums mit den anderen WG-Spielen in Einklang gebracht. Euch wird auffallen, dass die Kosten für Credits und EP sowohl für Schiffe als auch für deren Module ebenso wie für Verbesserungen gestiegen sind – durchschnittlich um einen Faktor zwischen 2 und 3,5. 

Einige Schiffe, besonders solche niedriger Stufen, wurden völlig neu ausbalanciert und auch anderweitig stark verändert. Auch das EP-Einkommen wurde neu ausbalanciert. Während jedoch Schiffe niedrigerer Stufen jetzt etwas weniger Erfahrung einbringen, erhalten hochstufige Schiffe nun mehr. 

Auch das Verbessern eurer Kontenstufe wurde angepasst und mit dem EP-Einkommen in Einklang gebracht; im Durchschnitt wird es euch aber etwa gleich viel Zeit wie vorher kosten, weiterzukommen. Andererseits wurden die Stufen-Belohnungen beträchtlich erhöht. Auch die Beförderung von Kommandanten läuft jetzt langsamer, aber die Preise für das Anwerben erfahrener Kommandanten wurden angepasst – die Ausbildung an der Marineakademie ist jetzt wesentlich billiger.

Die oben beschriebenen Änderungen sollten das Wirtschaftssystem des Spiels hin zu seiner endgültigen Form entwickeln. Für die Zukunft sehen wir keine großen Änderungen mehr auf uns zukommen.

 

Auf Gefechtsstation!